Porträt:  Vasya PANASYUK aus Donetsk (UKRAINE)

Jahrgang: 1999   Gewichtsklasse: derzeit 66 kg

 

Kennengelernt hat rs.ch den jungen Mann bei seiner EM/WM - Vorbereitung der ukraininschen Nationalmannschaft in der "Olympischen Basis" in der Nähe von Kiev ...

 

 

 

Training in der +Olympischen Basis" in der Nähe von Kiev, Sommer 2016

 

 

Er fiel nicht nur durch seinen aktiven, sehr beweglichen und technisch fortgeschrittenen Griechisch-römischen Stil aus, sondern überzeugte auch durch seinen Kampfgeist und sein ausgeprägtes Spielverständnis wie z.B. im Basketball. Ein sympathischer Sportsmann durch und durch. Seine guten Englischkenntnisse liessen miteinander in`s Gespräch kommen.  

 

Er erzählte, dass er für die EM der Kadetten 2016 in Stockholm nominiert wurde. Dort rang er folgendes Turnier (bis 63 kg):

 

1. Hulman SVK 8 zu 0
2. Terzi MDA 2 zu 1
3. Joergensen NOR 1 zu 2 gegen den späteren Europameister
4. Nikitas GRE 3 zu 0

im Kampf um Bronze verlor er gegen Popov (MDA) mit 1 zu 6

Auf die Frage nach den Weltmeisterschaften in Tiblissi in Georgien konnte er noch keine definitive Antwort geben. Um so überraschender, dass er dann doch in der georgischen Hauptstadt  vor die Kamera kam.

 

Bilder von der WM in Tiblissi (Georgien)

 

 

Dort besiegte der den Rümänen Dosftei mit 2 zu 1 in der Qualifikation; verlor aber gegen den Armenier Pogoshyan mit 0 zu 8. Das war leider die Endstation für Vasya Panasyuk.

Ein Wiesesehen dann zum Turnier in Zaparoshje (UKR) im Januar dieses Jahres. Er rangierte sich auf Platz drei ein und zeigte deutliche Enttäuschung. Gern beantwortete er trotzdem ringerspiegel.ch Fragen zu seiner Person:

 

Er lebt in der Stadt Donetsk in der Ost-Ukraine. Lernt dort an der Olympic School (eine Einrichtung,  die man in der gesamten Ukraine vorfindet) und an der Donbass Law Academy. Er begann mit acht Jahren seinen Sport und  trainiert jetzt neun mal in der Woche. Sein Vater arbeitet als Trainer im Ringkampfsport, seine Mutter, so berichtet er voller Stolz, ist der beste fitness coach in der gesamten Region. Sein Trainer heisst Dimitriy Borovko. Beide parts unterstützen ihn bei seinen Bestrebungen, seinen Traum zu verwirklichen: Olympia Gold!

Aber, so seine Aussage, erscheint eine olympische Medaille für ihn derzeit unerreichbar. Warum? Er kann sein unbestrittenes Talent, seinen Ehrgeiz und Willen nicht voll ausreizen. Es herrscht Krieg in seiner Region, der ein vernünftiges Leben zum Erliegen bringt.  Das sind für Vasya Panasyuk, der alles für den Sport, für Erfolge unterordnen würde, unerträgliche Zustände.  Er ist am Überlegen, wie er nach Schul- und Studienabschluss seine sportlichen und intellektuellen  Möglichkeiten, vielleicht auch an einem anderen Ort, zur Erfüllung seines Olympischen Traumes entwickeln kann.

 

Ringerspiegel.ch wird seinen Weg weiter verfolgen.

 

summary: Vasya Panasyuk is an ukrainian junior wrestler with an olympic dream. He lives in the east ukrainian city Donetsk. He learn at the Olympic School and the Donbass Law Academy and goes for nine practices in a week. His Family have also connections to Sport. His father is wrestling coach and his mother works successful as fitness coach. He said: I can not develop my talent at home: We have a destructive war in our region.

 

Einige Bilder vom Turnier im Januar in Zaparoshje, wo wir den Athleten erneut trafen.