BUDAPEST WIRD FÜR DIE RINGKAMPFFREUNDE WIEDER EINE REISE WERT SEIN

 

 

Es knistert in der Ringerszene. Weltmeisterschaften, und das speziell in Budapest (HUN), haben einen besonderen Flair, obwohl die WC im nächsten Jahr erst als Qualifikation für Olympia zählt. So wie ringerspiegel.ch es erfuhr, werden diese Weltmeisterschaften Treffpunkt von Ringkampffreunden der ganzen Welt sein. Wir werden über die Wettbewerbe berichten, versuchen aber auch,  viele Begegnungen Treffen etc. zu dokumentieren.

 

<Diese Seite wird ständig ergänzt>

 

 

F R E I S T I L

 

Die Konkurrenzen im Freistil stehen am Beginn dieser von den sozialen Medien bereits intensiv frequentierten Welttitelkämpfe. Insbesondere die Auftritte einiger Superstars stehen im Fokus.

 

   

 

Treffen bis 97 kg wieder SNYDER (USA, rot) und SADULAEV (RUS), linkes Bild, oder auch bis 57 kg GILMAN (USA, rot) auf TAKAHASHI (JPN) aufeinander. Weltmeister wurden 2017, davon stammen die Aufnahmen, SNYDER und TAKAHASHI. Oder finden sich Superstar BURROUGHS (2. Bild von links) und der nicht geringere italienische Superstar CHAMIZO, beide Weltmeister im letzten Jahr in Paris in einem Limit wieder?

 

 

TEAM SWISS

Leier kann man vom Team nicht sprechen. Lt. Aussagen der Verantwortlichen des Verbandes nehmen teil:

 

F r e i s t i l - Stefan REICHMUTH (wahrscheinlich bis 86 kg im Freistil).  Dann tritt er bereits am Samstag, 20.10.2018, auf die Matte

 

 

G r e c o - Nicolas Christen

 

 

 

 

 

TEAM GERMANY

 

WM-Team Frauen

53kg Nina Hemmer
57kg Sandra Paruszewski
62kg Luisa Niemesch
68kg Anna Schell
72kg Maria Selmaier
76kg Aline Focken

 

 WM-Team Männer Gr.-röm.

60 kg Etienne Kinsinger
67 kg Erik Weiß
72 kg Frank Stäbler
77kg Pascal Eisele
82 kg Roland Schwarz
87 kg Denis Kudla
97 kg Peter Öhler
130 kg Eduard Popp

 

 WM-Team Männer Freistil

65kg Aleander Semisorow
79kg Martin Obst
86kg Ahmed Dudarov
97kg Erik Thiele
125kg Nick Matuhin